Campingurlaub: Übernachten vor H&M

Bald ist es soweit: In ausgewählten H&M-Geschäften gibt es ab Dienstag, 23. November, „Lanvin for H&M„. Die schwedische Bekleidungskette erwartet an diesem Tag einen „enormen Zulauf“. Es wird mit langen Warteschlangen schon vor Geschäftsbeginn gerechnet. Das ist allerdings nichts Neues: Zum Verkaufsstart der Schuhkollektion „Jimmy Choo für H&M“ im November 2009 stürmten massenweise Mädchen und Frauen die Shops. Die Schuhkartons wurden stapelweise zur Kasse geschleppt. Bereits nach 10 Minuten war die Kollektion ausverkauft!
Weil die Bekleidungskette weiß, wie verrückt ihre Kundinnen sind, setzt sie (seit November 2009) auf ein Warteschlangen-System. Ohne Witz. Auch am 23. November kann man nicht einfach so ins nächste H&M spazieren und sich ein schickes Lanvin-Teil aussuchen.
Auf der Internetseite heißt es:
„Die ersten 320 Personen in der Warteschlange erhalten ein Armband in einer von 16 verschiedenen Farben. Jeweils 20 Personen bekommen dieselbe Farbe. Auf dem Armband ist der Zeitraum angegeben, in dem Sie im vorgegebenen Bereich einkaufen können. Die Armbänder sind nur für die Damenkollektion erforderlich. Kunden, die sich für die Herrenkollektion interessieren, benötigen kein Armband. Wenn Sie an der Reihe sind, erhalten Sie Zutritt im vorgesehenen Bereich und haben 15 Minuten Zeit zum Einkaufen. Unser Ziel ist es, allen Kundinnen und Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten.“
Wahnsinn, oder!? Ausgeklügeltes System. Allerdings: Wer ein solches Bändchen ergattert – nachdem er die ganze Nacht in eisiger Kälte im Schlafsack vor dem Tempel des Massenkonsums campiert hat – sollte höllisch aufpassen! Es gibt mit Sicherheit Mädchen und Frauen, die alles dafür tun würden, das Plastikband in die Finger zu bekommen…
Außerdem: Shopping unter Druck! Oh je. Zeit zum Anprobieren und reflektierten Kaufen bleibt da nicht. Hinzu kommen noch die Ermüdungserscheinungen vom Campieren. Ich sehe die Bilder schon vor mir: Trotz Armbändchen-System wird wie wild gegrapscht und gehortet was die Arme tragen können! Tipp: Was nicht gefällt und passt, gibt es ab mittags ganz bestimmt bereits bei ebay.
Ach ja, was ist eigentlich mit den ganzen anderen Kundinnen, die kein Bändchen abbekommen haben? H&M hat auch hierfür eine Lösung:
„Wenn Sie nicht zu den erstem 320 in der Warteschlage zählen, können Sie natürlich Artikel aus dem Rest der Kollektion kaufen oder sich in anderen H&M Bereichen umschauen. Sobald die 16 Gruppen fertig sind, öffnen wir den separaten Bereich auch für alle anderen Kunden.“
Wie gütig! Sabbernde Zaungäste sind also erlaubt. Und wenn alles abgegrast ist, dürfen die dann auch in den VIP-Lanvin-Bereich. Abgesehen davon, dass es dort nach drei Stunden bestimmt aussieht wie auf einem Schlachtfeld, ist bestimmt auch nicht mehr viel übrig.
Allerdings:
„Damit so viele Kunden wie möglich Artikel aus der Lanvin für H&M Kollektion erwerben können, ist der Einkauf auf ein Stück (Accessoires) bzw. eine Größe (Schuhe/Kleidungsstücke) je Artikel pro Kunde limitiert.“
Es gibt also einen Mini-Hoffnungsschimmer, dass nicht alles sofort weg ist. Aber wirklich nur einen ganz winzigen.
Ich wäre sehr gerne bei dem Spektakel dabei. Erstens, weil ich mir zu gerne die kreischenden, hysterischen Mädchen und Frauen ansehen würde, die sich wie die Bekloppten auf die Sachen stürzen. Und zweitens, weil ich einige Kleidungsstücke echt super schön finde! Das französische Label Lanvin ist einfach toll.
Aber ich bin und bleibe vernünftig. Dafür nimmt man sich ja nicht extra einen Tag frei…
Ich begnüge mich also mit der medialen Nachberichterstattung (Bilder und Videos von überfüllten H&M Läden, Frauen mit Kleiderbergen auf den Armen…), und  versuche mein Glück vielleicht online. Ab 8 Uhr gibt es die  „Lanvin für H&M“ Kollektion nämlich im Online-Shop. Allerdings befürchte ich ganz stark, dass aufgrund der Vielzahl von Fashion-Verückten, der Shop nicht problemlos zugänglich sein wird.
Wer ist von Euch am 23. November dabei?
Hier mal ein Eindruck von der Kollektion (Foto: Screenshot H&M Online-Shop).
Das erste schwarze Kleid, ganz oben links, finde ich zum Beispiel richtig schick!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fashion abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Campingurlaub: Übernachten vor H&M

  1. Pingback: „Lanvin for H&M“ und ich: So sieht es im Online-Shop aus |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s